Sonntag, 16. September 2012

Stempel-Mekka 2012

Gestern war es wieder soweit. Das Stempel-Mekka hatte seine Pforten geöffnet. Ich habe mich auf den Weg nach Hagen gemacht. Obwohl ich schon um 9:30 Uhr in Hagen war, wurden die Parkplätze direkt an der Stadthalle schon knapp. Leid taten mir die Leute, die später gekommen sind. Der Parkplatz ist ja seit dem vorherigen Jahr bewirtschaftet. Vorheriges Jahr wurde noch durch Personal abkassiert, dieses Jahr gab es Schranken und die Bezahlung erfolgte am Kassenautomaten. Da aber viele Besucher nicht ordentlich einparken konnten, oder große Wohnmobile 2 Parkplätze belegten,  gab der Automat immer noch Tickets aus, obwohl keine Chance bestand noch eine Parklücke zu finden.

Meine erste Blessur bekam ich schon vor der Kasse. Da wurde mir im Vorraum ein Rollstuhl mit voller Wucht in die Hacken geschoben, und natürlich hat es meinen schon angeknacksten Fuß derbe erwischt. Keine gute Vorraussetzung für einen unbeschwerten Messe Besuch.

Insgesamt sind es wieder einmal weniger Aussteller geworden und auch einige Aussteller hatten ihre Stände deutlich verkleinert.  In der  Halle war schon von Beginn an furchtbar schlechte Luft. Bevor ich das erste Mal raus musste, hatte ich gerade mal den Stempelfee-Shop und Papermemories geschafft.

Meinen Spass habe ich aber trotzdem gehabt. Ich habe viele nette Leute getroffen und natürlich auch eingekauft. Allerdings fehlte mir ab und zu die Luft lange an den Kassen an zustehen. Hier nun ein Blick auf meine Beute




Ich bin selber erstaunt, wie wenig Stempel und Papier gestern in meine Tasche gehüpft sind. Allerdings habe ich auch sehr zeitig das Segel gestrichen. Jetzt, im nachhinein fallen mir tausende Dinge ein, die ich noch kaufen wollte, wenn die Schlange kürzer ist, ich wieder Luft bekomme... Aber gottseidank wohne ich in einer Ecke, wo die Beschaffung im Allgemeinen kein Problem ist.

Liebe Grüße
Margret

Kommentare:

  1. Schön, dass wir uns getroffen haben, auch wenn es nur kurz war. Das mit dem Sitzporsche tut mir leid. Ich hoffe, es geht deinem Fuß wieder besser. Die Preise haben echt stark angezogen. Ich fand auch,das nicht mehr soviel Aussteller und auch so viele Besucher dabei waren. Da die Aussteller verkaufen möchten, denke ich sollten die Workshop auch umsonst sein. Bei Wiff of Joy kostete der Workshop 4,00 :-(((. Teuer aber wahr.
    Bin auf deinen nächsten Werke gespannt mit den neuen Sachen. Einen schönen Abend.
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Aber das hat sich doch trotzdem gelohnt bei dieser reichlichen Beute!

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Du hast trotz Allem eine gute Wahl getroffen!
    Ich danke Dir liebe Margret für die schnelle Antwort!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!
    Sei lieb gegrüßt Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Мне было очень интересно читать Ваши впечатления о выставке- продаже. В России, а точнее в Москве тоже проходят подобные мероприятия, я делаю там тоже покупки, но не много . У нас цены там дороговатые, поэтому дешевле покупать через интернет.
    Мне очень понравились ваши покупки!!!!

    AntwortenLöschen